laplaya
  Startseite
    Gebloged
    Witz komm raus
    Was man hört
  Archiv
  Was ist das ?
  Gästebuch
  Kontakt

 

https://myblog.de/laplaya

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Gedankenkammer
  Atlanta Thrashers
  Adler Mannheim
  BOL
  Laut.de
 
Die Angst vor der Zukunft

Die Hand zittert. Nervös streicht man sich durchs Gesicht. Ein Blick zum Nachbar… nein das Blatt ist zu weit weg. „Noch Zehn Minuten" kommt es von vorne, der Blick auf das teilweise völlig verkritzelte Blatt nach dreimaligem korrigieren lässt nichts Gutes ahnen.



Wenn man heute in Oberstufen deutscher Gymnasien auf die Idee käme Meinungsumfragen oder Einschätzungen über die Zukunft jedes einzelnen zu machen, wäre man sicherlich erschrocken über das Ergebnis. Die Stimmung ist schlecht und die Motivation am Nullpunkt. Jeden Tag, ob durch Medien oder Eltern, wird dir klar gemacht dass wenn du jetzt versagst, du für immer dafür büßen wirst. „Du tust es doch nicht für uns, du tust es für dich", der vielleicht meist gehörte Satz im Leben eines Oberstuflers. Aber was genau tu ich eigentlich für mich? Sofort hageln Schlagwörter mit ernster Stimme ins Gehör, die einen darauf hinweisen dass die Zukunft sowieso sagen wir mal „bescheiden" wird. Ich werde also 40 Jahre lang arbeiten um dann keine Rente zu bekommen. Gut zu wissen. Vielleicht werde ich aber nach 20 Jahren entlassen und finde daraufhin keinen Job mehr, wer nimmt schon einen 40 jährigen 2,7 Abiturienten? Ich bin doch nur durchschnitt, denn nach aktueller Tendenz wird es doch so aussehen. Weniger Rente, mehr Entlassungen und mehr Ansprüche an Arbeitnehmern wird die logische Konsequenz sein. Die sinkende Geburtenrate wird dank Generationenvertrag ihr übriges dazu beitragen.



„Wenn du genug dafür tust wird es dir nicht so ergehen" ist das logische Folgeargument derer, die versuchen dich auf diese Zukunftsaussichten zu motivieren. Die Folge ist ungeahnter Druck bei Klassenarbeiten oder Abiturprüfungen, mit dem viele nicht klar kommen. Zitternde Hände, Schweißausbrüche und Angst vorm Versagen, vorm eigenen Anspruch an sich selbst, lassen den kühlen Kopf sofort verschwinden.



Überall wird einem mies geredet was nicht längst schon mies genug ist. Viel schlechter kann die Stimmung vor dem letzten Krieg auch nicht gewesen sein, nicht mal im Mittelalter, wenn ein Weltuntergang drohte. Und so wie damals immer jemand mit der Angst die Leute sein Schindluder trieb und daran verdiente, muss es auch heute in unheimliches Interesse geben, das Volk bei schlechter Laune zu halten. Anders kann ich mir nicht erklären wie derartiges Verhalten zu erklären ist.



Die Generation von Morgen wird es bestimmt schon richten. Sie wird mehr gefördert werden, mehr Lust auf Kinder haben, weniger Meckern und auch sonst viel schöner, schlauer und besser sein wie wir es sind. Schade nur dass diese Generation zu gegebenem Alter diese Arbeitsvorraussetzungen aber nicht mehr in Deutschland ausnutzen wird. Der Trend geht stark gegen Deutschland. Hier hält einen doch sowieso nichts mehr und genau da könnte schon das nächste Problem lauern. Zwar ist der Nachwuchs dann nicht mehr Alkohol und Drogenabhängig, oder läuft dank Killerspielen amoklaufend durch deutsche Schulhäuser, dafür wird er aber einfach abhauen wenn ihm die Möglichkeit dazu gegeben ist. Das einzige was uns vor dieser Stimmung anscheinend retten könnte wäre eine permanente Fußball WM im eigenen Lande…



Und dann ist da wieder diese mahnende Stimme in unseren Köpfen, die sich langsam über die Matheformel setzt, jetzt bloß nicht zu versagen. „So die Zeit ist um bitte abgeben". Und wieder wird es ein Rückschlag.
30.4.07 21:44


Dear Limburgerhof,

Dir Limburgerhof,

Ich weiß noch als ich vor 2 Jahren zurück zog. Nach Mannheim. In Mannheim bin ich geboren, habe meine Kindheit verbracht und ging 3 Jahre auf eine Realschule. Wenn wir genau sein wollen war es in Ilvesheim. Ilvesheim liegt zwischen Mannheim und Heidelberg und hat knapp 8.000 Einwohner. In Ilvesheim war ich schon immer nur " der Müller ". Für alle die es noch nicht wissen, ich heiße Christoph Julien Bernd Müller. Ich bin mir sicher, über die Hälfte von euch weiß garnicht das ich Christoph mit vollem Namen heiße. Aber das ist auch vollkommen egal. Jedenfalls war ich als " der Müller " bekannt. Was aber nicht immer positives zu bedeuten hatte. Meine Familie war ne typische Dorffamilie. Meine Oma hat 40 Jahre bei der Post in Ilvesheim ausgetragen, so dass sie jeden über 35 in unseren Ilvesheim kennt. Da sich das ausgleicht wusste auch jeder was die Familie Müller so treibt. So war es unpassend, das mein Vater eine Schweizerin. dessen Muttersprache Französisch war, geheiratet und angeschleppt hatte. Meine Mutter hat schnell erkannt, dass in einem Umfeld, in dem jeder immer weiß was du treibst, was du tust oder anstellst, kaum ein leben möglich ist. So lies sie sich als ich 6 Jahre alt war von meinem Vater scheiden, um als ich 12 war, zurück in die Schweiz, in IHRE Heimat, zurück zu ziehen.

Aber von meinem Standpunkt aus. Dadurch das Jeder mich immer kannte, hatte ich irgendwie keinen besonders guten Ruf in meiner Altersklasse. Ich kanns garnicht so erklären warum, wieso, weshalb. Ich war eben nichts besonderes, so wie jeder andre auch. Was nicht heißen soll das ich mich unwohl fühlte, aber mit dem Umzug in die Schweiz fing es an. Ich hatte die 3 schlimmsten Jahre meines Lebens. Das schlimmste was einem 12 jährigen, in die Pubertät kommenden Menschen passieren könnte. Ich hatte 3 Jahre keine Freunde. Ich war in dieser Zeit in der Schweiz nicht auf einer Party oder vergleichbaren. Ich war nicht ein mal mit nur einem Freund im Kino oder in der Stadt.

Zu Hause hatte kaum ein Freund mehr Kontakt mit mir, ich geriet in Vergessenheit. Nur wenige interessierten sich für mich, wenn ich in jeden Ferien die zu Verfügung standen, zurück zu MEINER Heimat fuhr. Als ich den Entschluss fasste nach Abschluss der Schweizer Version der Realschule in Deutschland zurück zu kehren hatte ich nichts. Nur die Ungewissheit ob mich mein Umfeld akzeptieren würde. Ich war 3 Jahre weg, viel hatte sich verändert. Manche wissen bis Heute noch nicht dass " der Müller " wieder hier wohnt.

Welch Glück das ich durch Zufall im größten deutschen Blink-182 Fan Forum einen Flo kennenlernte. Schnell verstanden wir uns gut, merkten das wir uns verstehen, die selben Vorstellungen im Leben hatten und die absolut selben Interessen teilten. Wieso mich nicht als neuer Bassist in Limbims angesagtester Rockband engagieren ? Klar ! So sollte es sein.

Es war das erste Wochenende an dem ich wieder in Deutschland war. Ich kam mit meinem Großvater die von der Autobahn die Abfahrt nach Limburgerhof runter. Ich sah den Minimal und ich weiß noch als wäre es erst Gestern gewesen, wie abrupt mein Opa an diesem erschreckenden " Sie fahren 57 km/h " Schild abbremste und mich in die ganze Schönheit Limburgerhofs riss.

Wir fuhren einen umständlichen Weg in die Mannheimer Straße, ich sah das Haus mit dem roten Vorbau und kam an.

Es entwickelte sich über wenige Wochen das ich schnell in Limburgerhof mehr Freunde hatte als in meiner Schule und Ilvesheim samt Umgebung in einem. Man hat mich herzlichst empfangen, und mir zu Essen, Trinken und das wichtigste bis heute; einen Schlafplatz gegeben.

Wenn ich bei euch bin merke ich jedesmal das ihr euch freut mich zu sehen. Man sieht einem Menschen an wenn er sich freut dein Gesicht zu sehen. An seinem Verhalten, an seiner Gestik oder einfach an seinem Lächeln im Gesicht das mich jedes mal aufs neue empfängt.

Ich möchte euch mit diesem Schreiben danken ! Jedem einzelnen von euch. Ihr gebt mir das Gefühl geliebt zu werden, das ich für manche Menschen etwas bedeute, ihnen nicht egal bin. Ihr seit eine Familie für mich. Wenn ich Montags in die Schule gehe, freue ich mich schon auf Freitag Abend. Auf den Limburgerhof.

Besonders möchte ich Olli, Joe und Addy danken. Ich hatte die geilsten 2 Wochen meines Lebens mit euch in Spanien, und mit Olli und Joe hab ich gelernt Krach zu machen.

Aber das besondere Wort gehört einem. Flo ich danke dir für alles was du bisher für mich getan hast. Das du mit mir mitlerweile fast jedes Wochenende dein Zimmer teilst. Ich danke dir einfach. Ich liebe dich !

Danke....
16.7.06 23:00


Deutschland, Deutschland über alles - Gebloged

Wieder so ein Aufruf. Noch eine Kampagne. G?rtel enger. Z?hne zusammen. Schlechte Zahlen. Schulden, Schicksalswahlen. Jetzt geht's ans Eingemachte, jetzt aber diesmal wirklich, auch wenn es das schon seit Jahren hei?t - so lange mindestens, wie der Sozialstaat pleite und Deutschland am Ende ist.

Gerade hat das Land mit Hartz IV die h?rtesten Einschnitte seit dem Krieg hinter sich, da drohen die Politiker mit einem neuen " Heulen und Z?hneklappern ", klingt jede Prognose immer noch wie das j?ngste Gericht. Und wenn sich doch mal ein kleiner Aufschwung andeutet, ist das " noch lange kein Grund zur Euphorie ". Irgendein hauptberuflicher Miesepeter ist immer zur Stelle, findet das Haar in der Suppe oder spuckt noch hinein, w?rend die anderen schon alle L?ffeln. Inzwischen wird sogar am liebsten ?ber die allgemeine Jammerei gejammert und der gute alte j?mmerliche Patriotismus wieder beschworen : Zusammenr?cken! Anpacken! DU BIST DEUTSCHLAND !

Viel schlechter kann die Stimmung vor dem letzten Krieg auch nicht gewesen sein, nicht mal im Mittelalter, wenn ein Weltuntergang drohte. Und so wie damals immer jemand mit der Angst die Leute sein Schindluder trieb und daran verdiente, muss es auch heute in unheimliches Interesse geben, das Volk bei schlechter Laune zu halten. Und weil sich damit alle gegenseitig in den Ohren liegen, jammern auch die mit, denen es eigentlich zuwieder ist. Aus Notwehr, ein reiner Schutzreflex.
Wenn es nicht so peinlich, gef?hrlich und noch dazu politisch absolut unkorrekt w?re, k?nnte man an dieser Stelle zum Beispiel einfach mal behaupten : Mit geht es trotzdem gut. Ich bin gesung, habe Arbeit, zwei paar Winterschuhe - kein Hobby, na gut. Aber immerhin : Ich komme zurecht und mach mir - darf man das ?berhaupt noch sagen ? - nicht mal Sorgen ?ber die Zukunft.
Nat?rlich darf man das nicht !
Sofort w?rde der Chef die Ohren spitzen, der Vermieter, die Neffen und Verwandte : Was denn - dem geht es noch zu gut? Wer derma?en offen mit guten Karten spielt, hat bei allen Verhandlungen ?ber Miete, Zeit oder Taschengeld sofort den schwarzen Peter in der Hand.
Also tapfer weiter jammern. M?de aus dem B?ro nach Hause schleichen. Genauso ?berarbeitet tun wie der Vorgesetzte. Die anderen m?gen Deutschland sein - ich bin eine ganz sch?n arme Sau.
Ein bisschen St?hnen kommt ?berall besser an, vor allem bei denen, die tats?chlich ganz sch?n zu Rudern haben - wenn es denn stimmt.

Immer ?ngstlicher und unzufriedener werden die Deutschen, so das Ergebnis der j?ngsten Umfrage von perspektive Deutschland.de.
Jeder ist sicher : Es kann eigentlich nicht mehr schlimmer werden - aber es wird ! So gr?ndlich wirkt das Gift, dass die Mehrheit schon heute fest damit rechnet, ihre pers?nliche Situation werde sich verschlechtern. Na also : Dann soll es so sein.

........

Inspiriert von " Heule, Heule, Sege " aus der aktuellen NEON Dez 05. Die ist ?brigens nur zu empfehlen !

Link : NEON
8.12.05 14:31


Weg mit Kevin - Gebloged

Ein weiterer Skandal ersch?ttert das Land !

Das Gesicht der Kinderschokoladenpackung wurde ge?ndert ! Vielleicht haben es einige von euch noch nicht bemerkt, aber wie man unverkennbar auf Weg mit Kevin.de erkennen kann, haben sie den seit 1974 bestehenden G?nter Euringer von der Packung verbannt und ein aktuelleres Gesicht ausgew?hlt. Nun formiert sich Widerstand im Internet: Fans sammeln Unterschriften gegen Kevin.

Einige Kinderschokolade Fans in Sachsen sind davon genauso wenig begeistert wie ich selbst und fordern Weg mit Kevin, denn das Gesicht ist Kult ! Sie wollen das alte Foto wieder auf der Schachtel sehen - und haben nun seit letztem Mittwoch eine eigene Internet-Kampagne gestartet. Auf der genannten Homepage wird per Petition Unterschriften gesammelt, der derzeitige Stand von ?ber 20.000 Unterschriften (darunter auch eine von mir :P) wurde an Ferrero vermittelt, die sich in der TZ M?nchen bereits dazu ?u?erten : " "Vielleicht tr?gt der Protest aber Fr?chte und Ferrero tauscht die Gesichter wieder aus? 'Da muss man mal schauen', sagte eine Sprecherin gestern. Sie verfolgt die 'Weg-mit-Kevin'-Kampagne, und auch ihre Firma bekommt viel Kritik - negative und positive. Dass viele G?nters Gesicht nachtrauern, versteht die Sprecherin."

Unterschreibt auch Ihr wenn Ihr euch G?nter Euringer nicht nehmen lassen wollt.

Viva la R?volution !
6.12.05 14:10


Weihnachten 05 - Gebloged

Bald ist es wieder so weit. Das Fest das mir am meisten auf den Arsch geht des Jahres steht vor der T?r. Weihnachten...

Wenns nach mir ginge h?tte man Weihnachten seit meinem 7ten Geburtstag abgeschafft, als ich damals diesen tollen Fernlenk-Roboter namens Milo geschenkt bekommen habe. Man habe ich mir den gew?nscht ! Die Werbung war der Hammer ! Er konnte nach vorne, nach hinten und zur Seite fahren. Er konnte auf Knopfdruck Ger?usche machen. War ca. 50 cm hoch, hatte eine Greifhand mit der er, der Werbung nach, Wassergl?ser oder ?hnliches dir bis an den Platz bringen konnte. Au?erdem hatte er ein unglaubliches Sprachaufnahmemikro eingebaut, mit dem man ?ber die Fernbedienung durch Milo sprechen konnte. Man jedes Kind musste so einen Freund haben. Nie wieder bewegen und alles diesen unglaublichen Roboter tun lassen. Wow !

Aber dass das Fernsehen zu 90 % l?gt wusste man in dem Alter noch nicht, die Realit?t sah leider ganz anders aus.

Es war also Weihnachtsabend und ich hatte dieses Ding in gestoppten 4,8 Sekunden vom Geschenkpapier aufgerissen, den Karton blutr?nstig mit meiner Kinderschere durchstochen und meinen neuen aller besten Freund Milo von seiner Verpackung befreit. Das war der gl?cklichste Moment meiner Kindheit. Kaum 2 Minuten sp?ter war er dann auch schon betriebsbereit und ich kurz vorm noch nicht gekannten Orgasmus. Dann aber der Schock : Milo konnte weder seine Greifhand bewegen, ebenfalls nicht seitlich fahren und nat?rlich erst recht funktionierte dieses schei? Mikrofon nicht. Man das war das erste mal dass man mir mein Herz gebrochen hat und schuld daran war nur dieser Fernseher und die geldgeile Mediengesellschaft die kleinen Kindern die Herzen brechen. Der Witz aber kommt noch...
Am n?chsten gesch?ftsoffenen Tag ging meine Oma mit mir direkt in den Toys 'r Us im Rhein-Neckar Zentrum in Viernheim um f?r Milo unser Geld zur?ck zu verlangen. Der Verk?ufer nahm uns Milo ohne jedes Wiederwort ab, nahm ihn und den Karton unter den Arm, lief 20 Meter richtung Lager, stoppte vor einem Transportwagen und schmie? ihn unachtsam zu ca. 30 anderen zur?ckgegeben, aufgerissenen Milo Kartons. Da wurde der kleine Chris nicht als einziger verarscht.

Seitdem nervt mich Weihnachten jedes Jahr aufs neue... Doch dieses Jahr wird es anders.

Ich habe mir ?berlegt aus Weihnachten ein Projekt zu machen. Wie sehr kann man probieren als "Nicht-Weihnachts-Fan" Weihnachten aus dem Weg zu gehen. Daher werde ich ab dem 20.12, wenn es also auf die hei?e Phase zugeht, jeden Tag einen Stand der Dinge hier posten. Und am 23.12 das Finale meines Projekts starten...

Ich werde am 23.12 die wagemutige, von allen Menschen verhasste, und eigentlich v?llig idiotische Mission starten ALLE meine Weihnachtseink?ufe zu erledigen.

Von 15 Uhr ab werde ich mit Uhr, Notziblock, Digitalcamera und Diktierger?t (Handy) bewaffnet, meine Mission starten und mir bis maximal 20 Uhr Zeit geben.

Falls ich das ?berleben sollte werde ich euch mit Text, Kommentaren und Bildern dokumentieren wie diese Kamikazeaktion verlief.

" Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss "
5.12.05 15:27


Fernsehööööö - Witz komm raus

USA: Mann empf?ngt ?ber 5.000 Fernsehprogramme - Nun will er noch mehr empfangen

Al Jessup, ein Rentner aus dem US-Bundesstaat West Virgina, hat ein ausgefallenes Hobby. Der Mann schaut gerne ausl?ndische TV-Sender. Manche Sender verschwinden allerdings, und tauchen auf anderen Satelliten wieder auf.
Momentan hat er an seinem Haus zw?lf Satellitensch?sseln angebracht, mit denen er ?ber 5.000 Fernsehsender empfangen kann.
Al Jessup will sich nun noch eine "Super-Sch?ssel" aufs Dach bauen. Diese will er Richtung Osten ausrichten, da sich dort besonders viele Satelliten befinden. Wie viele Fernsehsender er durch die neue Sch?ssel empfangen wird, wei? er nicht.


Boah ich will auch den West Israelischen Pornosender Kopftuch bl?st gut haben


quelle :
Stern Shortnews
5.12.05 15:52


Ohne Worte - Witz komm raus

USA: Tod bei Sodomie-Pornodreh auf fremder Farm - Urteil wegen Hausfriedensbruch

Im US-Bundesstaat Washington hat sich jetzt ein Mann wegen Hausfriedensbruchs schuldig bekannt, nachdem der Tod eines Freundes beim Sex mit einem Pferd zur Entdeckung eines Sodomie-Bordells auf der Farm eines ahnungslosen Nachbarn gef?hrt hatte (ssn berichtete).
James Michael Tait erkl?rte sich mit einer Bew?hrungsstrafe und einer Geldbu?e einverstanden, nachdem er im Juli mit seinem Freund die Farm eines Nachbarn wie zu fr?heren Gelegenheiten ohne dessen Erlaubnis betreten hatte.
Dort filmte er die sexuellen Handlungen des Freundes an einem Pferd, bei denen der Mann so schwere innere Verletzungen des Kolons erlitt, dass er kurze Zeit sp?ter verstarb. Mangels Verletzungen wurde Tait nicht wegen Tierqu?lerei bestraft.

quelle : Stern Shortnews

Ich schmei? mich weg xD
4.12.05 16:36


Hab ich gelacht ! - Witz komm raus

Kennt Ihr das ? Jemand erz?hlt gro?spurig einen Witz, beendet die Po?nte und wartet mit breitem grinsen und devotem Kichern auf die schallenden Jubellacher seiner Zuh?rer... aber irgendwie kommt nix ?

Kein Wunder, erstens war der Witz nicht lustig und zweitens schlecht erz?hlt. Irgendwie gehts mir oft so wenn ich einen Witz erz?hle. Woran liegt das ? Warum sind Witze ? la " Treffen sich Zwei, kommt nur Einer " oder " Was ist gr?n und rennt durch den Wald ? Ein Rudel Gurken... was ist falsch daran ? Gurken sind garkeine Rudeltiere " von Erz?hler zu Erz?hler anders ? Wieso lacht bei mir nie jemand aber beim n?chsten schmei?t sich das Publikum weg ?

Irgendwie f?hl ich mich dann immer ein bisschen gedem?tigt, aber das verdien ich wohl auch nicht anders bei Witzen dieses Kalibers. Vielleicht brauch man dazu ein lustiges Gesicht, am?sante Aussprache oder man muss einfach nur beliebt sein.

Letztendlich isses aber auch egal... Golles hat mal so sch?n gesagt :
" Tja Schweizer werden leider nur mit einem Gesichtsausdruck zur Welt gebracht "...aber was ich eigentlich sagen wollte :

Philadelphia: Zweij?hriger nahm Kokain mit in den Kindergarten

Anklicken... skandal?s ? Nein, irgendwie muss man ja mit dem Stress als Kleinkind fertig werden.
3.12.05 20:33


Du bist Deutschland !

Wenn ich Deutschland bin tut mir Deutschland leid...

Zitat meines Bruders : " Von der Werbung muss man voll heulen , wenn das ein Freizeitpark w?re, w?rde ich sofort reingehen "

www.du-bist-deutschland.de
27.11.05 16:28


Bloc Party - Was man hört

Derzeit h?re ich Bloc Party und bin eigentlich restlos Begeistert. Da ich ja bekanntlich ein sehr w?hlerischer Zeitgenosse bin was Musik angeht, (und das wird Ihnen jeder der mich kennt best?tigen k?nne) ist das schon so etwas wie ein Lob f?r diese noch relativ junge Band.

Hey das soll jetzt nicht hei?en dass man Wert drauf legen sollte was ich musikalisch denke. Aber anh?ren kann man es sich ja mal.

Bloc Party besteht aus 4 0-8-15 Jungs, namens Russell Lissack (Gitarre), Kele Okereke (Gitarre, Gesang), Matt Tong (Schlagzeug) und Gordon Moakes (Bass). In einer Mischung aus Indie, New Wave und leichten Punk einfl?ssen d?rfte man Bloc Party einstufen k?nnen. ?hnlich wie Franz Ferdinand, The Killers oder Pixies haben Sie einen offenen und Alternativ klingenden Gittarrensound. Derzeit sind sie ?brigens auf Deutschland Tournee und f?r jeden der die M?glichkeit hat sie zu sehen, das Geld wert.

December 3rd, 2005 Amsterdam Paradiso
December 2nd, 2005 Dusseldorf Tor 3
December 1st, 2005 Bielefeld Ringlokschuppen
November 29th, 2005 Dresden Alter Schlachthof
November 28th, 2005 Frankfurt Batschkapp
November 27th, 2005 Stuttgart Longhorn
November 25th, 2005 Zurich Earshakerdays Festival, Volhaus


Mehr noch HIER
27.11.05 14:13


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung